Apfelsaft
Ich habe mir in der Mittagspause ein Fruchtsaftgetränkt geholt und bin voll auf die Nase gefallen. Wusste nicht, dass soviel Kunstaroma in 0,5 Liter passt. Der einzige Apfel, den das Getränk jemals gesehen hat, ist der halbe, der auf dem Etikett abgebildet ist. Ein Auszug aus der Inhaltsliste: Wasser, künstliche Aromen, Karamell, Zitrussäure. Dafür war der Drink aber wenigstens, wie fast alle Getränke hier, ekelig süß.

Deutsches Brot II
Heute haben wir unser „deutsches“ Brot abgeholt. Schmeckt ganz gut. Aber die Adaption für den einheimischen Markt ist sehr groß. Es gibt zwar Ansätze einer Kruste und ein paar Haferflocken, aber ansonsten ist es genauso schön pappigweich wie jedes andere Brot hier. Also doch selber backen.

Briefkasten
Wir haben endlich den Schlüssel für unseren Briefkasten. Mit gerade zu unerträglicher Spannung haben wir dann einen Blick in die Box geworfen. Und wir fanden eine Menge. Es gab Pizza-Flyer, Werbeprospekte, Hurrikan-Tipps vom Ministerium und sogar Post. Besser gesagt die gesammelten Rechnungen eines Jahres. Aber zwischen alldem lag auch ein echter Schatz. Ein Brief von Kiddys Familie aus Deutschland.

Leave a Reply