Kotzen in Ooty II

Und tatsächlich. Ich konnte mich zwar durch die Nacht retten, aber am Morgen setzten auch bei mir die Magenkrämpfe ein. Auch kotze und kacke bis zur Dehydrierung. Naja, ich muss ja auch mal. Es folgt das gleiche Spiel wie bei Kiddy. Arzt rufen (dieses Mal ist es eine nette, englischsprachige Ärztin), Spritze (oh ja, ich…

Details

Anfall in Ooty

Es regnet schon wieder. Zu allem Überfluss funktioniert das Internet nicht und wir erfahren, dass in Rajasthan gerade Unruhen herrschen. Damit wird die geplante Kamel-Tour wohl auch ins Wasser fallen. Na super, zu erst die Backwaters dann Trecken in Ooty und jetzt der Wüstentrip. Alle Highlights fallen aus. Ich hasse Indien. Ich will hier weg.…

Details

Kotzen in Ooty

Nachdem es sich abends durch leichtes Bauchgrummeln anbahnt, brechen nachts alle Dämme. Kotzend und kackend drückt Kiddy über Nacht auch die letzte Flüssigkeit aus dem Körper. Eimer und Kloschüssel werden zu guten Bekannten. Die Magenkrämpfe nehmen immer weiter zu. Jede Wasseraufnahme endet in weiterem Erbrechen, Kiddy dehydriert immer mehr. Am Morgen ist es so schlimm,…

Details

Regen in Ooty

Heute wollen wir trecken gehen. Allerdings erreiche ich den Guide nicht. Gestern hatten wir ausgemacht, dass ich mich heute nochmals melden solle. Wir überlegen was zu tun ist. Vom Wäschemann kommt eine weitere schlechte Nachricht. Er sagt ab 11 Uhr wird es regnen. Und tatsächlich: Punkt 11 Uhr startet der Regen. Es regnet sich so…

Details

Abendteuer in Ooty

Heute steht ein wenig Sightseeing auf dem Programm. Der Reiseführer listet unter anderem den Thread Garden, einen Blumengarten komplett aus Fäden gebastelt. Der Garten ist wirklich zum Fürchten. Allerdings nicht weil er so toll ist, sondern weil man sich echt ärgert die 25 Cent für den Eintritt geblecht zu haben. Aber der Reihe nach. Wir…

Details

In der Spielzeugbahn nach Ooty

Wir werden wach und draußen herrscht strahlender Sonnenschein. Es gibt sogar eine kostenlose Zeitung, juhu. Heute wird ein guter Tag. Plötzlich klopft ein Hotelboy und möchte unseren Zimmerschlüssel haben. Der Hotelmanager würde gleich wegfahren, teilt er mir mit. Ich glaube ich spinne. Ich sage ihm, dass wir den Schlüssel an der Rezeption abgeben wenn wir…

Details

Sturzflug in Mettupalayam

Da Coimbatore abgesehen von gerösteten Maiskolben nichts zu bieten hat, machen wir uns am nächsten morgen schon wieder früh auf den Weg. Wer Reiseführer liest, darf sparen und so nehmen wir Bus um innerhalb Coimbatore vorwärts zu kommen. Mit der Rikshaw hätte uns der Spaß abgesehen vom 10-fachen Preis auch eine Menge nerven gekostet. Von…

Details

Chili-Butter-Mais in Coimbatore

Der Tag beginnt gut, denn die Bäckerei hat noch zu. Als wir somit viel zu früh am Bahnhof eintreffen, er halten wir die Auskunft der Zug fährt um 8.30 und nicht um 9.30. Wir haben also noch genau 10 Minuten. Manchmal schockt Indien. Wir sind es mittlerweile gewohnt, dass Busse auch mal 30 Minuten später…

Details

Immer noch Regen in Kollam

Wir werden wach und merken der Lärm (auf dem Dach) kommt vom Regen. Damit wissen wir, die Hausboot-Tour in den Backwaters fällt buchstäblich ins Wasser. Man kann sich meine Laune bestimmt vorstellen. Nach einer kurzen Erregungsphase und längerem Nachdenken beschließen wir Kerala (so heißt der indische Bundesstaat in dem unsere bisherigen Abenteuer spielten) früher zu…

Details

Backwaters im Regen

Der Wetterbericht im Internet lässt Böses ahnen. Ab Mittag soll es regnen, na super. Um die Stimmung nach einer Nacht im Drecksloch zu heben, wechseln wir das Hotel. Im Vergleich zu dem alten ist das Neue ein Palast. Es gibt ein sauberes Badezimmer mit Handtüchern, einen Fernseher und ein bequemes Bett. Wir gehen erstmals ausgiebig…

Details

Kumily – Kottayam – Karunganapally – Kollam

Heute wollen wir nach Kollam reisen. Die gewaschen Klamotten sind immer noch nass, naja müssen sie eben so in die Rucksäcke. Am Busbahnhof sagt man uns, dass der Direktbus erst um 12 Uhr fährt. Er soll sechs Stunden brauchen. Wir haben aber erst 10 Uhr und so beschließen wir über Kottayam nach Kollam zu fahren.…

Details

Fauler Tag in Kumily

Wir beschließen noch einen Tag in Kumily anzuhängen. Um einfach etwas rumzuhängen und unsere Wäsche zu waschen. Eine super Idee wie sich herausstellt. Denn nachdem wir gewaschen haben beginnt es leicht zu regnen. Der Regen lässt zwar nach, aber die klamme Luft verhindert die Trocknung der Klamotten. Ansonsten passiert nicht viel. Ich gönne mir nur…

Details

Tiger Reserve

Auch heute klingelt der Wecker wieder früh (6.30). Die Tour mit dem Bambusfloß startet pünktlich an der Bootsanlegestelle im Naturschutzpark wurde uns gesagt und wir hatten gestern beschlossen die Strecke zu laufen. Laut der freundlichen Dame im Touristenbüro sind es von unserem Gasthaus nur 2 km. Da wir schon bei einigen Gelegenheiten zuvor erfahren haben,…

Details

Von Fort Kochin nach Kumily

Um fünf Uhr klingelt der Wecker. Wir müssen nämlich in Ernakulam den Bus um acht Uhr kriegen. Laut der freundlichen Dame in einer Reiseagentur soll das der komfortabelste sein. Und von Fort Kochin nach Ernakulam müssen wir ja auch noch die Fähre nehmen. Punkt sechs, wie geplant verlassen wir das Gasthaus. An der Straße bekommen…

Details

Fort Kochin & Mattancherry

In Fort Kochin oder Fort Cochin, es gibt in Indien meist mehrere Schreibweisen für eine Sache, machen wir uns auf die Suche nach einem Gasthaus. Die Angebote der Rikshaw-wallas uns zu fahren lehnen wir dankend ab. Wer sich von ihnen zu einem Hotel fahren lässt zahlt meistens deren Provision mit. Nach etwas Suchen finden wir…

Details