Anreise

Montagmorgen 7:30 Uhr. Mein Wecker klingelt. Da ich gestern Abend noch ein paar Dinge im Internet checken musste, hatte ich nur knapp sechs Stunden Schlaf. Aber egal heute ist der große Tag – das Karibikabenteuer geht in die zweite Runde. Nach ein paar Besorgungen und den letzten Aufräumarbeiten in der Wohnung (etwas deutscher Stress muss…

Details

Bangalore: Die ersten Tage

Bangalore die nächsten Tage Um uns an Indien zu gewöhnen, beschließen wir es sehr ruhig angehen zu lassen. Wir erkunden Bangalore ein wenig und planen die Weiterreise. Dabei erleben wir eine Menge interessanter Anekdötchen. Auf einer unserer Erkundungstouren bestellen wir gegrillten Hähnchensalat. Dieser besteht zu unserer Überraschung wirklich überwiegend aus Hähnchen. Zwischen die Geflügelstücke haben…

Details

Exkurs: Erster Eindruck Indien

Indien ist wie Trinidad. Gleiches Klima, scharfes Essen, ähnliches Straßenbild, Verkehrschaos, viele Inder. Allerdings ist alles etwas größer und anstatt von Hühnern oder Hunden bevölkern Kühe die Straßen. Und das Leben von Fußgängern ist nichts wert. Zwar hatte ich mir die Situation lebensgefährlicher vorgestellt, aber niemand bremst wie in Trinidad für Fußgänger. Nein, Fußgänger sind…

Details

Der Erste Tag

Bangalore der 1. Tag Deniz holt uns ab. Auf den ersten Blick kann man schon sagen, er ist super nett. Er besorgt ein Taxi und nimmt uns mit zu seinem Wohnheim. Dort sitzen wir ein wenig rum und pennen für 20 Minuten. Später fährt er mit uns und dem Vermieter zu den Wohnheimen. Männlein und…

Details

Anreise

Der Taxidienst zum Flughafen inklusive kleiner Rundfahrt ist perfekt (danke Thomas) und wir stehen schon vor neun Uhr am Check-Inn. Außer den freundlichen Damen hinter dem Schalter ist niemand da und so haben wir bereits fünf Minuten später alles geregelt. Mehr Probleme hat Hermi, der ne ganze Weile nach einem Parkplatz sucht, aber schlussendlich gelingt…

Details

Von T&T nach Indien

Abschied Nach einem arbeitsreichen April stand ein schwerer Abschied an. Wie hart es werden würde zeichnete sich schon in den Wochen zuvor ab. Als sich bei Kiddy und bei mir auf der Arbeit die Feststellungen häuften: „Ach beim nächsten Projekt bist du gar nicht mehr da.“ Ein weiterer Wehmutstropfen war der Abschieds-Lime in unserer Wohnung.…

Details

Ostereier bringt die Schildkröte

Auch wenn uns einige „deutsche“ Ostertraditionen fehlten, wurde dieses Ostern doch zu etwas Besonderem. Am Ostersamstag fuhren wir mit Freuden an Trinidads Nordküste. Hierher kommen zwischen März und Juni ca. 2000 riesige Lederrückenschildkröten zur Eiablage. Trinidad ist eines der zwei wichtigsten Brutgebiete weltweit für diese Tiere. Jede Nacht graben Hunderte Exemplare ihre Nester in den…

Details

Werbung für Kokosnusswasser

Hier in der Karibik scheint sich meine Vorliebe für Kokosnusswasser herumgesprochen zu haben. Anders kann ich mir nicht erklären, warum ein Foto von mir einen Artikel über die Wunderkraft des Palmensaftes bebildert. Was ich mir aber nicht genau erklären kann, ist, wie die Zeitung an mein Foto rankommt. Vielleicht überwachen die „Einwanderer“? Wie dem auch…

Details

Bellender Gullit

Bei unserem Ostersparziergang fing plötzlich ein Gullit an zu bellen. Ein verwunderter Blick zeigte uns, dass einer der vielen streunenden Hunde die gemütliche Höhle unter ihm bezogen hatte. Schlau getarnt möchte ich sagen. Und mit dem blechernden Bellen Grammy-verdächtig.

Karibische Ostern

Das erste Ostern ohne Osterfeuer, Osterlamm und Eiersuche. Auf den Gedanken ein riesiges (Oster-)Feuer zu entfachen würde hier in T&T, gerade jetzt zum Höhepunkt der Trockenzeit, niemand kommen. Die Gefahr eines unkontrollierten Brandes wäre viel zu groß und heiß ist es sowieso. Auch Ostergebäck in Form von Lämmern oder Hasen ist unbekannt. Das traditionelle Gebäck…

Details

Dschungel-Krieg

Heute sind wir mit Leston und Rhyssa Paintball spielen gewesen. Da wir das noch nie gemacht hatten eine interessante Erfahrung. Durch die Lokalität (Ein Wald mit Bambusgehölz) und die Hitze kam ich mir vor wie in einem richtigen Dschungel-Krieg. Dazu die Maske, die Schutzweste, das Gewehr und die pfeifendem Kugel. Das Adrenalin stieg, mit jeder…

Details

Trinidad rockt

Von Sophie hatten wir Karten für das Aprilfest bekommen. Dabei handelt es sich nach Angaben der Veranstalter um Trinidads größte Rock-Event mit 4 internationalen Coverbands. Wir waren sehr erfreut, dass wir endlich mal einen Abend mit den geliebten Klängen verbringen konnten. Nach einiger Konfusion über die Anreise erreichten wir den Veranstaltungsort dann doch noch vor…

Details

Dragonboat Race

Heute war Kiddys großer Tag. Bereits um kurz nach fünf (Kiddy war tatsächlich wach zu bekommen) wurden wir von Brian (dem Captain von Kiddys Team) abgeholt. Es ging nach Chaguaramas zu Austragungsort des Drachenbootrennens. Dort versammelten sich im Laufe der nächsten Stunde 25 Teams, die um den Pokal kämpften. Kiddys Team hatte als Neuling (1-2…

Details

Das (Jahres-)Ende ist nah

Winter spielen Als es am Tag geregnet hat und dicke Tropfen auf das Blechdach unseres Schlafzimmers fielen, habe ich mir vorgestellt, draußen sei es Winter und tatsächlich wurde mir so kalt, dass ich mich unter die Decke (na ja eher das Laken) kuscheln konnte. Nach einer Weile hatte ich genug davon und es ging zum…

Details

Baguette

Für ein Barbeque an Neujahr wollten wir Baguette besorgen, leider bekamen wir keins. Also rief ich Lisa an ob sie sich darum kümmern könnte. Ein paar Stunden später rief sie zurück. Sie wäre gerade in der Bäckerei und bräuchte Hilfe bei der Brotauswahl. Welches Brot den besser sei: ein Laib Vollkornbrot oder Baguette (wobei auch…

Details